Schule ohne Rassismus
zum Beispiel im Rahmen des Projekts "Anti-Rassismus-Aktion"
Europaschule
zum Beispiel im Rahmes des Deutsch-Polnischen-Schüleraustauschs
Umweltschule
zum Beispiel bei der Sanierung eines Feuchtbiotiops
ökologischer Schulcampus
Orchesterklasse
im Rahmen der Schulprofilierung
Profilschule für Niederdeutsch
ab 2021 auch mit "Plattinum"
Schule mit interessanten Projekten
hier das Beispiel "Zahngesundheit"

„Campus Stavenhagen- Reuterstädter Gesamtschule“ öffnet Türen

Am  Sonnabend, dem 12.01.2019, öffnete der Schulcampus der Reuterstädter Gesamtschule bereits zum 28.  Mal seine Türen. Viel zu sehen, zu entdecken und auch zu bestaunen gab es für die ca. 500 kleinen und großen  Besucher. Zu Ihnen zählten auch der Stadtpräsident Klaus Salewski, sein Stellvertreter Detlef Hein, die amtierende Bürgermeisterin Berit Neumann und der Hauptamtsleiter Joachim Demske. Schüler*innen und Lehrer*innen der Stavenhagener Bildungseinrichtung hatten sich gut vorbereitet und stellten ihre vielfältigen Profilierungen, Unterrichtsergebnisse, Projekte, Wettbewerbe und Förder- und Freizeitangebote vor.

So wurden alle Fachbereiche einschließlich der Profil- und Projektkurse präsentiert, über Ziele und  Aufgaben der Schule informiert. Zu sehen waren öffentliche Proben und Vorführungen der Orchesterklasse, der Schul-Bands, des Kammerchores und der Theatergruppe genauso wie Workshops im Bereich des  künstlerischen Gestaltens. Unter der Überschrift „Schüler experimentieren“- fanden Knobeleien und Experimente für kleine Leute statt. Die beiden Vorführungen der „Wissenschaftsshow“  zogen viele Besucher an. An diesem Tag erhielten die Gäste aber auch einen Einblick in das Haus 2 mit seinen neuen Möglichkeiten der digitalen Bildung. Nicht zuletzt hatte auch das traditionelle „Schülercafe“ wieder geöffnet und sorgte für das leibliche Wohl an diesem Vormittag

Die Schule nahm den Tag zum Anlass für die Eröffnung der Exposition „Farben und Licht“ des Projektkurses „Fotografie“, der unter Leitung von Frank Broer arbeitet.

Schulleitung, Fach- und Klassenlehrer*innen standen jederzeit zu Gesprächen über die Möglichkeiten der Schule und besonders bezüglich der Übergänge in die  Klasse 5 der Orientierungsstufe und in die Klasse 7 des Gymnasiums und der Regionalen Schule bereit.