Am 01.08.1991 gründete sich aus 4 Polytechnischen Oberschulen der Stadt Stavenhagen eine Kooperative Gesamtschule, die seit 1996 den Namen „Reuterstädter Gesamtschule“ trägt und sich seit 1998 in Schulträgerschaft der Stadt Stavenhagen befindet. Ein breites Bildungsangebot mit den dazugehörigen Abschlüssen in den Schularten der Regionalen Schule und des Gymnasiums bietet allen Eltern der Region die Möglichkeit, ihre Kinder in der Stavenhagener Bildungseinrichtung wohnortnah und differenziert beschulen zu lassen. Seit über 20 Jahren arbeitet die Schule ständig an der Weiterentwicklung und Umsetzung eines Schulprogramms, das die Ziele der Bildungs- und Erziehungsarbeit beschreibt und Wege zur Erreichung aufzeigt. Seit ihrem Bestehen bemüht sich die Stavenhagener Gesamtschule um internationale Kontakte. So sind Partnerschaften mit Schulen und Litauen (1996), Frankreich (1998) und Polen (2004) entstanden. Zum 10jährigen Jubiläum konnte deshalb auch der Titel „Europaschule“ verliehen werden. Eine vielfältige pädagogisch und organisatorische Entwicklung zeigt sich seit 2001. So erhielt die Schule 2001 den Status einer Ganztagsschule. Sie wird seit 2006 in gebundener Form geführt. Ab 2003 wurde erfolgreich mit einem Schulversuch die große Bedeutung der Schulart Kooperative Gesamtschule für den ländlichen Raum nachgewiesen. Seit 2004 arbeitet die Stavenhagener Gesamtschule als „Selbstständige Schule“. Seit 2006 führt die Schule eine gymnasiale Oberstufe, in der erstmal 2008 das Abitur abgelegt wurde. Ebenfalls seit 2008 wird der pädagogische Prozess durch die Schulsozialarbeit begleitet. Durch die Einführung des Produktiven Lernens im gleichen Jahr verbesserte sich die Chance, dass alle SchülerInnen die Schule mindestens mit dem Abschluss der „Berufsreife“ verlassen. Neben der Selbstverpflichtung „Schule ohne Rassismus“, verliehen 2008, konnte die Reuterstädter Gesamtschule seit 2005 den Titel „Internationale Agenda21-Schule-Umweltschule in Europa“ verteidigen- seit mehreren jahren in der höchsten Wertungskategorie mit 3 Sternen. 2010 erhielt unsere Schule den Status einer Seminarschule und bildet seitdem Referendare aus. Dass Gegenstand des Schulprogramm auch besonders die Aspekte von Berufs- und Studienorientierung sind, zeigt sich am sogenannten Berufswahlsiegel, dass der Reuterstädter Gesamtschule 2013 verliehen wurde. Seit 2016 gehört unsere Schule zu den 6 Schulen den Landes, die eine intensive Förderung im Bereich des Plattdeutschen anbieten. Künftig  wird es möglich sein, ein Abitur im Fach Niederdeutsch abzulegen.

Bereits früh, seit 1992, begannen umfangreiche Sanierungsarbeiten auf dem Campus Stavenhagen“. Diese wurden mit einem Sanierungsvolumen von ca. 9 Mio € 2008 abgeschlossen, sodass SchülerInnen und LehrerInnen ausgezeichnete Lern- und Arbeitsbedingungen vorfinden. Bewusst öffnete sich die Schule von Anbeginn Kooperationspartnern aus den verschiedensten Bereichen für eine gemeinsame Zusammenarbeit. Intensive Kooperationen bestehen derzeit zum Sportverein 1863 e.V., zum Fritz-Reuter-Literaturmuseum, zum Verein "Alte Synagoge Stavenhagen", zur Regionalmusikschule Malchin e.V. und zum Kursana-Seniorendomizil Stavenhagen.