Schule ohne Rassismus
zum Beispiel im Rahmen des Projekts "Anti-Rassismus-Aktion"
Europaschule
zum Beispiel im Rahmes des Deutsch-Polnischen-Schüleraustauschs
Umweltschule
zum Beispiel bei der Sanierung eines Feuchtbiotiops
Ökologischer Schulcampus
zum Beispiel im Rahmen der Imker-AG
Profilschule für Niederdeutsch
zum Beispiel Ausbildung und Förderung der niederdeutschen Sprache ab Klasse 5
Schule mit interessanten Projekten
zum Beispiel beim Projekt "Zahngesundheit"
Beantwortung von spannenden Fragen
zum Beispiel im Rahmen der "Wissenschaftsshow" am Tag der offenen Tür
Förderung von musikalischer Begabung
zum Beispiel im Rahmen der Orchestergruppe
Förderung von sportlicher Aktivität
zum Beispiel beim Mach-mit-Wettbewerb

Schülerinnen und Schüler der G10b  werden zu Slammern

Bereits im vergangenen Schuljahr hatte die G10 b die Möglichkeit, an einem Workshop zum Poetry-Slam mit Karsten Lieberam-Schmidt teilzunehmen. Am Dienstag, dem 20.10.2020, stand die Begegnung mit dieser besonderen Kunstform für die G10 a auf dem Programm. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff des Poetry-Slam? Ganz einfach: Wie es die Übersetzung schon sagt, geht es um einen literarischen Wettbewerb, bei dem vor allem selbstverfasste Texte innerhalb einer bestimmten Zeit von verschiedenen Autoren vorgetragen werden. Zum Abschluss küren die Zuhörer den Sieger. Der Workshop zeigte den Jugendlichen, wie man texte verfasst, egal ob Lyrik oder Prosa. Zum Abschluss wurden dann die Ergebnisse der 3stündigen angestrengten literarischen Arbeit vorgestellt.

Organisiert wurde der Slam-Workshop einmal mehr vom Leiter des Fritz-Reuter-Literaturmuseums, Herrn Zabel. Mit dabei auch war natürlich auch die Deutschlehrerin, Frau Sandberg. Vielen Dank!